Es reicht! Für gerechte Honorare und Gleichbehandlung

Aktionstag der Psychotherapeuten – Pressemitteilung 1/2014

Berlin, 10. 09. 2014. Erstmals haben sich alle Verbände der Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten sowie der ärztlichen Psychotherapeuten und Psychiater zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um bei einem gemeinsamen Aktionstag am 25. September 2014 in Berlin zu demonstrieren. Sie wenden sich gegen die fortlaufende Benachteiligung bei der Honorierung und gegen die Ungleichbehandlung im System.

„Seit Jahren sind wir psychotherapeutisch Tätigen mit großem Abstand die Schlusslichter in der Einkommensskala aller Arztgruppen. Unsere Praxen erwirtschaften – bei gleichem Arbeitseinsatz – nur knapp mehr als die Hälfte des Überschusses somatischer Praxen. Es gilt offensichtlich der Grundsatz: Je näher am Patienten, desto schlechter bezahlt. Das wollen wir nicht mehr hinnehmen!“

Als jüngstes Beispiel nennen die Verbände die Untätigkeit des paritätisch von Kassen und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) besetzen Bewertungsausschusses, der entgegen seiner eigenen Vorgabe nicht zum 30. Juni 2014 für die antragspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen überprüft hat, „ob die seit dem 1. Januar 2009 gültige Bewertung dieser Leistungen die angemessene Höhe der Vergütung psychotherapeutischer Leistungen sicherstellt“.

Auch die fortlaufende Nichtbeachtung von höchstrichterlichen Urteilen des Bundessozialgerichts (BSG) zur Vergütung psychotherapeutischer Leistungen sei nicht länger hinnehmbar, betonen die Verbändevertreter.

Mit einem großen Demonstrationszug vom Potsdamerplatz zum Bundesministerium für Gesundheit am 25. September machen die Psychotherapeuten auch für die breite Öffentlichkeit sichtbar, dass die dringend benötigte Versorgung mit psychotherapeutischen Leistungen auf Dauer nicht gewährleistet ist, sollten sich die Grundlagen von Vergütung und Gleichbehandlung mit den anderen Arztgruppen im System nicht grundlegend verbessern.

Fortlaufende Informationen zum Aktionstag finden Sie unter:
www.aktionstag-psychotherapie.de im Internet.

Verlauf des Aktionstages

Pressekonferenz
(Gesonderte Einladung folgt)

11 Uhr
Octavus Office & Service Berlin GmbH
Raum Chopin
Potsdamer Platz 11 | 10785 Berlin

  • 12.00 – 12.30 Uhr
    Treffen der Demonstranten am Potsdamer Platz (Hauptplatz S-Bahnhof an der grünen Uhr) und Ausgabe der T-Shirts
  • 12.50 Uhr
    Auftakt & Begrüßung
  • 13.00 Uhr
    Start des Demonstrationszug
  • 16.00 Uhr
    Abschlußkundgebung vor dem BMG

Route

  • Leipziger Straße
  • Friedrichstraße
  • Dorotheenstraße
  • Wilhelmstraße
  • Luisenstraße
  • Reinhardtstraße (GKV Spitzenverband)
  • Friedrichstraße (Abschlußkundgebung BMG)

_________________________________________
Unterstützende Verbände

Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation e. V. (AVM)
Berufsverband der approbierten Gruppenpsychotherapeuten (BAG)
Berufsverband der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten e.V. (bkj)
Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands e.V. (BPM)
Berufsverband der Psychologischen Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker (BPP in der DGPT)
Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)
Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP)
Bundesverband der Krankenhauspsychotherapeuten (BVKP)
Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V. (bvvp)
Bundesvereinigung Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter e.V. (BVKJ)
Deutsche Fachgesellschaft für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie e.V. (DFT)
Deutscher Fachverband für Psychodrama e. V. (DFP)
Deutsche Gesellschaft für Analytische Psychologie (DGAP)
Deutsche Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G)
Deutscher Dachverband Gestalttherapie für approbierte Psychotherapeuten e.V. (DDAGP)
Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie e.V. (DGH)
Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie (DGIP)
Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK)
Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Fachgruppe Klinische
Psychologie und Psychotherapie (DGPs)
Deutsche Gesellschaft für psychologische Schmerztherapie und –forschung (DGPSF)
Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung e.V. (DGfS)
Deutsche Gesellschaft für Suchtpsychologie (DGSPS)
Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF)
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)
Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft (DPG)
Deutsche Psychologische Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie (DPGG)
Deutsche PsychotherapeutenVereinigung e.V. (DPtV)
Deutsche Psychoanalytische Vereinigung (DPV)
Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie (DVT)
Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP)
Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG)
Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose (M.E.G.)
Neue Gesellschaft für Psychologie (NGfP)
Systemische Gesellschaft (SG) Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V.
Spitzenverband ZNS (SPiZ)
Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V. (VAKJP)
Verband Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
im BDP e.V. (VPP im BDP)
Verband für Integrative Verhaltentherapie (VIVT)

Pressemitteilung (Pdf)

Korrespondenzadresse:
Deutsche PsychotherapeutenVereinigung e.V. (DPtV)
Bundesgeschäftsstelle
Am Karlsbad 15• 10785 Berlin
Fon 030 – 235 00 90 • Fax 030 – 23 50 09 44
aktionstag@dptv.de
www.aktionstag-psychotherapie.de

Presse:
Ursula-Anne Ochel
Hauptstadtbüro für Kommunikation und Politik im Gesundheitswesen
Fon 030 – 3230 4270
Fax 030 – 3230 4271
Mobil 0171 – 322 43 46
E-Mail: PsychotherapieAktionstag2014@t-online.de